elo-ida
  Über uns
 
"Natürlich kann man auch ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht. "

Als 10 Jährige bekam ich meinen ersten Hund. Ein Cockerspaniel namens Clou
 war mein treuer Begleiter und als er nach 14 Jahren starb, war ich zwar unsagbar traurig, doch ich war mir sicher:

"Ich bekomme wieder einen Hund!"

Als unsere Kinder " groß genug" waren, holten wir uns einen kleinen Mischlingshund aus dem Tierheim.

 Gleichzeitig wurden in unserer Familie noch zahlreiche Kleintiere gehegt und gepflegt.
                                             
    Mit 12 Jahren mußte Pit eingeschläfert werden und mein Mann und ich waren uns einig:

"Wir wollen nie wieder einen Hund!"

Unsere Töchter waren fast erwachsen und wir wollten einfach nur leben, reisen und keine Verantwortung für andere Lebenwesen mehr übernehmen.

Eine geraume Zeit hielten wir uns an unsere Pläne, aber waren wir freier und ungebundener? Haben wir mehr unternommen und fühlten wir uns glücklicher? Nicht Wirklich!!!

2003 stellte uns unsere erwachseneTochter( sie lebt mit uns im Haus) ihren Plan vor:

" Ich will wieder einen Hund!!!"

 

Wir haben wochenlang diskutiert, gestritten, geheult und geschimpft mit dem Ergebnis, dass unsere Tochter sich nicht beirren ließ und wir letztlich doch zustimmten und Paula als Welpen zu uns holten.
 ein Bild

Von dem Tag an hingen wir alle mit abgöttischer Liebe an diesem Hund...

 

Aber es kam, wie es kommen mußte: wir bekamen Interesse an einem eigenen Hund, denn Paula würde ja über kurz oder lang mit unserer Tochter ausziehen...und dann???( sie wohnen übrigens immer noch bei uns im Haus)

Durch Zufall sah mein Mann einen Bericht im Fernsehen, in dem die uns unbekannte Hunderasse ELO vorgestellt wurde und schnell stand fest:

Wenn noch einen Hund, dann nur eine rauhaarige Kleinelohündin.

Wir informierten uns über diesen Hundetyp, besuchten eine Züchterin und da es zu dieser Zeit keine Elowelpen gab, kamen wir auf Wartelisten.

Doch es dauerte nicht allzulang, da schickte uns ein Züchter eine Mail mit dem Bild eines Abgabetieres, das wir sofort haben konnten.

Schon am nächsten Tag fuhren wir nach Niedersachsen und holten die 16 Wochen alte "Wila"/ Ida ab.

 

ein Bild

In all der Freude und Hektik hatte ich erst auf der Heimreise bemerkt, dass das Tier nicht rau, sondern glatthaarig war!!!!

Ich war soooo enttäuscht und wollte sogar umkehren und die Kleine wieder abgeben!!!!

Für diesen Gedanken schäme ich mich noch heute!!!!!!

Ida abgeben----------niemals!!!!!

Wir haben schon Manches im Leben bereut,
 
aber wieder Hunde zu haben....noch nie!!!
Daß gerade mein Mann, der niiie wieder einen Hund haben wollte, sich umstimmen ließ und wir Paula bekamen,dass er zufälig die Sendung über Elos gesehen hat, dass wir so schnell noch einen Welpen bekamen, dass die Hunde sich so gut verstehen...das alles ist für mich ein kleines Wunder.

Jetzt können wir alle nur sagen:

 

 

"Ein Leben ohne Hunde können wir uns nicht mehr vorstellen."

ICH WOLLTE EINEN Hund

"Ich bat um Stärke,

um ihn perfekt zu erziehen.

Ich wurde aber schwach

und verwöhnte ihn mit Häppchen.

Ich wollte einen Hund der gehorcht,

so daß ich stolz sein könnte.

Ich bekam einen widerspenstigen,

der mich demütigte.

Ich wollte Gehorsam, um überlegen zu sein.

Es wurde ein Clown,

der mich zum Lachen brachte.

Ich hoffte auf einen Begleiter

gegen meine Einsamkeit.

Ich bekam den besten Freund,

der mir das Gefühl der Liebe gab.

Ich bekam nichts, was ich wollte,

aber alles, was ich brauchte"


ein Bild

Willst Du einen Hund - das ist gefährlich.

Es bleibt nicht bei Einem, sei doch mal ehrlich!

Einer ist gar nichts, ein Zweiter muß her!
ein Bild

Ein Dritter ist einfach, ein Vierter nicht schwer!

Ein Hund auf dem Sofa, einer im Bett!

Die andern haben Hunger, ist das nicht nett?

Die Möbel sind staubig, die Fenster nicht klar,

der Boden ist schmutzig, das Sofa voll Haar!

Es leidet der Haushalt, ich nehm's wahr.

Die Nasenabdrücke und überall Haaaaar!

Die Familie bleibt weg, Freunde lassen dich in Ruh'-

Du siehst nur die Hunde und

Hundefreunde wie Du!

Die Blumen sind tot, der Rasen ist hin,

wir pflanzen alles neu,

hab´ nichts anderes im Sinn!

Ist es das wert, was machst Du da bloß?

Dann kommt schon Dein Liebling und springt auf den Schoß!

Sein Blick wärmt das Herz und um nichts in der Welt,

gäbst Du einen nur her, was bedeutet schon Geld!?

Es muß wohl was wert sein und es muß Dir was geben,

denn sie lieben Dich alle:

"Die Hunde - mein Leben".

Alles hat sich verändert, nichts ist mehr gleich!

Du liebst Deine Hunde und Deine Seele ist reich!"

ein Bild

 
  Heute waren schon 1 Besucher (12 Hits) hier!  
 
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden